Genießen mit Verantwortung.

Im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit alkoholischen Getränken ist der Zugang zur Website von Augustus Rex nur Personen über 18 Jahren gestattet.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.

Genießen mit Verantwortung.

Du bist noch keine 18. Du hast noch viel, viel Zeit.

Der Genuss von Alkohol als Jugendlicher kann verheerende Auswirkungen haben, denn er führt schneller zu Abhängigkeit als bei Erwachsenen. Davor wollen wir Dich schützen und leisten mit der Zugangsverweigerung einen wichtigen Beitrag dazu. Und übrigens: Du bist auf dem richtigen Weg! Warum? Weil Du ehrlich zu Dir selbst bist und auf den Deinem Alter entsprechenden Button gedrückt hast. Wir würden uns freuen, wenn Du nach Vollendung deines achtzehnten Lebensjahres mal wieder vorbeischaust. Bis dahin eine schöne und erkenntnisreiche Zeit!

Archiv - Brennereinachrichten.

16. Juni 2012

Windsor Castle beherbergt nun Dresdner Gin

God save the Queen!

29. April 2012

Dresdner Gin aus dem Hause „Augustus Rex“ als Geburtstagsgeschenk für Elisabeth II.

Am Samstag, 21. April, feierte Elisabeth II., Königin des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland sowie Staatsoberhaupt der Commonwealth-Königreiche, ihren 86. Geburtstag. Ihre Vorliebe für einen guten Tropfen köstlichen Gins blieb wohl kaum jemandem verborgen. Lang bereitete Augustus-Rex-Geschäftsführer Georg W. Schenk die erfolgreiche Übermittlung seines Präsentes aus dem sächsischen Dresden vor. Eine Flasche Dresdner Gin aus dem Hause seiner „Ersten Dresdner Spezialitätenbrennerei Augustus Rex“ soll auf dem Geschenktisch der Queen hervorblitzen. Nun ist die Flasche auf dem Weg nach London in den Buckingham Palace, von wo aus der erste sächsische Gin überhaupt seinen Weg in das königliche Glas – entweder pur oder mit Tonic – finden soll.

„Bereits vor und verstärkt auf der ITB 2012 in Berlin haben wir aktiv nach Möglichkeiten gesucht, der Queen unseren Dresdner Gin als Geschenk zukommen zu lassen. Wir kamen in diesem Zusammenhang mit mehreren Briten ins Gespräch, die uns dabei sehr geholfen haben“, so Georg W. Schenk, Geschäftsführer von „Augustus Rex“.

Die Entstehungsgeschichte des Dresdner Gins und die darauffolgende Erfolgsgeschichte begann Mitte 2010: 30 Bartender trafen sich in der Augustus-Rex-Brennerei und waren einer Meinung: Ein eigener Gin muss kreiert werden. Georg W. Schenk als wahrer Destillierexperte wurde für die Entwicklung ins Boot geholt, man tauschte Meinungen aus und ein Jahr später konnten die ersten Flaschen vorgestellt werden. Entstanden ist ein kräftiger und charakteristischer Gin, der durch seine Zitrusnote nicht nur mit einen frischen Geschmack besticht, sondern sich auch durch sein markantes und unverwechselbares Bouquet von anderen abhebt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist sein Produktionsverfahren. Die 44-prozentige Spirituose wurde in einer 300-Liter-Brennblase destilliert, wodurch sie sich von den industriell hergestellten Gins beispielsweise durch ihr stärkeres Aroma unterscheidet. „Reine Manufakturware erkennt man eben am Geschmack“, so Georg W. Schenk abschließend.

23. April 2012

Papst bekommt Dresdner Likör zum Geburtstag

Liebe Freunde sortenreiner Edelobstbrände!
In der Sächsischen Zeitung vom 21.04.2012 ist ein Bericht über uns erschienen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Dresden
Georg W. Schenk

19. April 2012

Alles, was schmeckt: DER FEINSCHMECKER präsentiert die 500 besten Einkaufsadressen in Deutschland im Taschenbuch

Unter Hobbyköchen und Gourmets werden sie gehandelt wie geheime Kontonummern in der Schweiz: Adressen für beste Produkte. Welcher Bäcker hat die knusprigsten Brötchen? Wo gibt es den perfekt gereiften Rohmlichkäse? Wer verkauft die Trüffel berühmter Chocolatiers und wo gibt es den herrlich aromatischen und schonend gerösteten Kaffee aus Einzellagen?

In seinem neuen Taschenbuch stellt DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG all solche Spezialisten vor – und noch viel mehr: insgesamt 500 tolle Geschäfte in deutschen Städten, die Garanten für den guten Geschmack sind.

Dazu gehören Bäcker, Fischhändler, Metzger, Chocolatiers, Küchenladen, Röstereien, Delikatessengeschäfte, Spirituosen-Experten, Fachgeschäfte für Olivenöl und Essig, Obst und Gemüse, Gewürze oder asiatische Lebensmittel. Aber auch viele Unikate sind dabei, etwa Spezialisten für Lakritz, Marmelade, Senf und Espresso-Maschinen. Alle Adressen von Kiel bis Bad Tölz sind von der Redaktion aktuell ausgewählt, getestet und beschrieben worden. Nichts geht über das authentische Einkaufserlebnis vor Ort, den Plausch mit dem Fachmann, aber auch das Internet bietet immer mehr kulinarische Schätze. Und so werden außerdem 50 sehr gute Online-Shops für Feinkostprodukte empfohlen, die ebenfalls getestet worden sind.

Eine weitere gute Vorbereitung für den Einkauf sind die umfangreichen und detaillierten Warenkunde-Kapitel in dem Taschenbuch, etwa zu gutem Backhandwerk, zur Sortenvielfalt von Tee, zu Fleisch, Fisch, Kaffee, Käse und Schokolade. Damit Verbraucher wissen, worauf sie beim Einkauf achten müssen. Und Ihnen kein Zuchtlachs mehr für Wildlachs, kein altes Olivenöl oder fader Tee untergejubelt wird.

Das 260 Seiten starke Taschenbuch liegt dem aktuellen FEINSCHMECKER bei, der ab heute, Mittwoch, im Handel erhältlich ist. Das Gesamtpaket kostet 9,95 Euro. Als Hardcover gibt es den Guide ab Mai im Buchhandel für 14,95 Euro.